Nutrigenomics

  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/views.module on line 843.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/plugins/views_plugin_display.inc on line 1877.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display_page::options_submit() should be compatible with views_plugin_display::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/plugins/views_plugin_display_page.inc on line 481.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument::init() should be compatible with views_handler::init(&$view, $options) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_argument.inc on line 745.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_broken::ui_name() should be compatible with views_handler::ui_name($short = false) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_argument.inc on line 770.
  • strict warning: Declaration of views_handler_sort_broken::ui_name() should be compatible with views_handler::ui_name($short = false) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_sort.inc on line 82.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 585.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 585.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_broken::ui_name() should be compatible with views_handler::ui_name($short = false) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 609.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 25.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.

Der Forschungszweig der „Nutrigenomics“ sieht die Art der Ernährung und ihrer Nahrungsbestandteile als Mediator in komplizierten zellulären Prozessen vor. Welchen Einfluss die Ernährung nicht nur auf die Therapie, sondern vor allem auf die Entstehung bestimmter Krankheiten wie Diabetes oder Krebs hat, ist ein zentraler Forschungsschwerpunkt.

Im Bereich der Ernährung wird immer mehr die Frage der spezifischen Ernährung für individuelle Personen in besonderen Lebensumständen in den Vordergrund gerückt. Prävention anstatt Therapie, oder: Wie können Krankheiten bereits im Ansatz durch Ernährung vermieden werden? Therapiemöglichkeiten durch gezielte Ernährung sind bekannt, wenn auch noch nicht vollkommen erforscht und verstanden. Die Frage, wie man Ernährung von Anfang an so gestaltet, dass beispielsweise metabolische Erkrankungen gar nicht erst auftreten, birgt bereits eine große Herausforderung.
Dieser Teil der Forschung ist als Nutrigenomics bekannt und befasst sich mit dem Einfluss der Gesamternährung und/oder einzelner Nahrungsbestandteile auf molekularbiologischer Ebene. Fakt ist, dass dieselbe Ernährung bei jedem Individuum eigene, spezifische Effekte bewirkt. Die Wirkung richtet sich nach der individuellen, genetischen Ausstattung und der damit verbundenen Fähigkeit für die Ausbildung von körpereigenen Proteinen unter Berücksichtigung der metabolischen Zusammenhänge. Ziel dieser Forschung ist es, Diäten zu entwickeln, die auf den jeweiligen Genotyp zugeschnitten sind. Eine maximale lebenslange Gesundheit mit dem Spektrum an Möglichkeiten des Nahrungsmittelangebotes zu erreichen, wird die weitere Entwicklung der Ernährungsgestaltung für den Menschen sein.

Der altbekannte Spruch „Du bist, was du isst!“ wird in der Zukunft auf einen neuen Level gehoben werden. Nicht nur die direkte Zufuhr der Makro- und Mikronährstoffe, sondern auch Teilstrukturen, die aus diesen Nährstoffen im Körper gebildet werden, können die Auslegung des individuellen genetischen Codes im Metabolismus beeinflussen.