Akute Erkrankung

  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/views.module on line 843.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/plugins/views_plugin_display.inc on line 1877.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display_page::options_submit() should be compatible with views_plugin_display::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/plugins/views_plugin_display_page.inc on line 481.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument::init() should be compatible with views_handler::init(&$view, $options) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_argument.inc on line 745.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_broken::ui_name() should be compatible with views_handler::ui_name($short = false) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_argument.inc on line 770.
  • strict warning: Declaration of views_handler_sort_broken::ui_name() should be compatible with views_handler::ui_name($short = false) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_sort.inc on line 82.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 585.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 585.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_broken::ui_name() should be compatible with views_handler::ui_name($short = false) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 609.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 25.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10614102_M4QI9Y5YIL/www/sdorg/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.

Bei akuten Erkrankungen wie Infektionen, aber auch bei operativen Eingriffen muss der Kör-per in kürzester Zeit enorme Mengen an Energie sowohl für die Immunabwehr als auch für den Heilungsprozess bereitstellen. Das Immunsystem und die an der Wundheilung beteiligten Zellen benötigen außerdem ProteinEiweiß für eine rasche Zellteilung, um genügend Abwehrzellen und Zellen für die Wundheilung zu produzieren. Der akut steigende Bedarf an Energie und Protein wird durch zugeführte Nährstoffe und durch den Abbau von körpereigenen Energiespeichern gedeckt. Protein wird noch vor dem Fettgewebe für die Energiegewinnung abgebaut. Die Heilungsaussichten hängen insofern nicht nur von den zugeführten Nährstoffen, sondern auch maßgeblich von dem körpereigenen Proteinspeicher ab. Je geringer die Muskelmasse und damit der Proteinspeicher im Muskelgewebe, desto langsamer erfolgt die Heilung.

Ernährung und körpereigener Proteinspeicher müssen während und auch nach der Erkrankung genügend Aminosäuren bereitstellen, um zum einen die Produktion der benötigten Energie während einer Erkrankung zu sichern und zum anderen, um in kürzester Zeit genügend neue Körperzellen für die Heilung zu profilieren (Immunzellen, Gewebezellen).

Ist die Zufuhr vor allem an essenziellen Aminosäuren über die Nahrung unzureichend, wird der körpereigene Proteinspeicher (Muskel) abgebaut und es kann eine SarkopenieMit dem Altern zunehmender Muskelabbau und die damit einhergehenden funktionellen Einschränkungen des älteren Menschen. auftreten. Der verloren gegangen körpereigene Speicher sollte nach der Erkrankung wieder aufgefüllt werden.

Akute Erkrankungen und die Regeneration sind altersabhängig unterschiedlichen Bedingungen unterworfen. Jüngeren Patienten genesen von akuten Erkrankungen schneller als ältere Patienten. Die Immunabwehr und Reparaturprozesse funktionieren in jüngeren Jahren schneller und effizienter. Eine wichtige Unterstützung ist die ausreichende Versorgung durch Nährstoffe wie Aminosäuren, welche in jüngeren Lebensjahren effizienter erfolgt. Im Falle einer Mangelernährung ist die Genesung auch bei jungen Patienten verzögert. Nährstoffe erhält der Körper aus körpereigenen Speichern wie Muskel- und Fettgewebe oder über die Nahrung. Die körpereigenen Speicher verringern sich, was besonders bei einer Mangeler-nährung während der Erkrankung sichtbar wird. Nach der Erkrankung sind die körpereigenen Speicher für Protein (Muskeln) und Fett oftmals reduziert. Jetzt müssen vor allem die verlorene Muskelmasse und Muskelkraft erneut aufgebaut werden, um den Körper wieder vollständig bewegen zu können. Bei jungen Patienten ist mit einer ausreichenden Versorgung an Nährstoffen (Protein, essenzielle Aminosäuren) über die Nahrung und körperlichem Training das Erlangen der vollständigen Fitness des Körpers in kurzer Zeit möglich. Immunsystem, Reparaturprozesse und Wiederaufbauprozesse des Körpers unterliegen in der Effektivität dem natürlichen Alterungsprozess. Sie verlangsamen sich mit zunehmendem Alter und selbst bei einer guten Nährstoffversorgung wird mehr Zeit für die Genesung benötigt.

Das Immunsystem und metabolische Prozesse reagieren langsamer. Liegt zusätzlich eine Mangelernährung vor, wird die Genesung noch weiter verzögert. Die gute Versorgung mit ausreichend Nährstoffen, wie Protein, ist jetzt äußerst wichtig, da die Effizienz der Nähr-stoffverwertung ebenfalls abnimmt. Wenn die Nährstoffversorgung über die Nahrung unzureichend ist, muss der Körper auf körpereigene Speicher zurückgreifen, in erster Linie auf die Muskulatur. Eine bestehende Sarkopenie ist daher ein Einflussfaktor für eine verlangsamte Heilung von beispielsweise offenen Wunden im Alter, welche zum Entstehen chronischer Wunden beitragen kann. Aber auch schon normale Erkältungen können bei Älteren mit einer verminderten Immunabwehr eine lange Genesung zur Folge haben. Nach einer erfolgreichen Genesung beginnt der Prozess des Wiederaufbaus des Körpers an Nährstoffspeichern und Muskelkraft.

Um den eigenen Proteinspeicher (Muskel) wieder aufzufüllen, müssen genügend essenzielle Aminosäuren zur Verfügung gestellt werden. Dies kann nur über die Nahrung erfolgen. In Synergie dazu trägt aktives Training zur Genesung bei und stimuliert die Bildung von Mus-kelmasse, eine Voraussetzung für das Wiedererlangen der Muskelkraft. Auch während der Erkrankung kann es sinnvoll sein, für die Unterstützung der Immunabwehr und der Genesung essenzielle Aminosäuren zu sich zu nehmen und sich leicht zu bewegen. Das Wiedererlangen der vollständigen körperlichen Kraft nach einer akuten Erkrankung ist in jüngeren Jahren einfacher als für ältere Patienten. Ältere Patienten sollten für den Wiederaufbau der Muskelkraft auf eine ausgewogene Ernährung mit reichlich Protein und essenziellen Aminosäuren achten, sowie durch gezielten Kraftsport die Muskulatur und Muskelkraft wieder aufbauen. Die Kraft der Muskulatur wieder zu erlangen, erfordert besonders bei älteren Patienten oder Patienten mit einer langen Immobilität viel Disziplin und Geduld. Je mehr Muskulatur während der Erkrankung verloren gegangen ist, desto mehr muss später wieder antrainiert werden.